Christian, Musiker
Kommentare 0

Windsession mit DUK-Rock

Nach dem ersten Beschnuppern mit DUK-Rock trafen wir uns für das erste Shooting. Das alte und imposante HaGe-Gebäude am Hafen Ost in Flensburg bietet immer wieder eine sehr vielseitige Kulisse. Das wissen natürlich alle Fotografen in und um Flensburg. Aber eben weil es so groß ist und so unterschiedlich, kann man es immer wieder neu entdecken und interpretieren. Ein guter Startpunkt also, um die Jungs von DUK abzulichten.

Vor meinem geistigen Auge hatte ich harte Schwarzweißaufnahmen von Anton Corbijn, dessen unspektakuläre Art, Menschen zu fotografieren, ich sehr beeindruckend finde. Mit DUK-Rock kommt aber auch noch eine farbige Komponente ins Spiel, und die Präsenz der Band vor der Kamera ist immer wieder überraschend und unplanbar. Schön!

Hybrid, again

Ich habe, wie auch in meiner letzten Session mit Martje, zuerst digital, dann analog auf Mittelformat fotografiert. Beides mit einer Standardbrennweite. Und wo ich über Film schreibe: Es handelte sich um einen Fuji Neopan Acros 100, der sich problemlos auf ISO 400 pushen lässt. Wen das interessiert, der findet auf FilmDev genauere Infos.

Die zweite Session hatten wir gestern im und um den Proberaum der Band. Bericht und Bilder folgen in den nächsten Tagen – So Stay Tuned.

Vorab schon einmal einen ganz dicken Dank an die Band. Eine echt schöne Begegnung, und ich brenne darauf, die Jungs live zu sehen und abzulichten.

Schreibe eine Antwort