Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta
Kommentare 4

Waldwesen

Im Wald begegnet man immer wieder interessanten Wesen. Manchmal ist es nur der Förster, aber den kenne ich bereits, und selbst sein Hund kennt mich. Jedoch: Am hellichten Tag stehen sie manchmal unvermittelt vor einem, oder man dringt – ohne es zu wissen – in ihr Revier ein. Zauberlehrlinge oder seltsame Vogelwesen, die dir sagen: „Du bist hier nicht allein, und wir sehen und hören jeden deiner Schritte“.

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Die passende Farbe wird herausgesucht

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Kara gets her gear ready

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Das „Federkostüm“ wird aufgebracht

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Der 5-in-1-Reflektor wirkt wie eine mittlere Softbox

Es war ein sehr sonniger Tag – um Mittag herum – viel Licht, das durch die Blätter fiel und schöne Akzente im Hintergrund brachte. Zum Einsatz kam ein 5-in-1-Reflektor, zunächst um etwas Goldschimmer zu erzeugen, und dann, um das harte Licht weichzubekommen. Der Sonne setzte ich im 2. Teil des Shootings einen Blitz mit einem CTO-Gel entgegen. Das erzeugte interessante Reflexe und Streiflichter, vor allem, wenn der Blitz einige Meter entfernt steht und sehr stark in den Telebereich gezoomt ist. Nur muss man dann auch genau zielen.

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Teil 1: Wir treffen den Zauberlehrling.

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Das Licht kommt lediglich von dem Goldreflektor (und der Sonne)

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Teil 2: Creepy crawly. Es kommt aus seinem Nest…

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Sonne von schräg oben rechts, mit dem Diffusor/ Reflektor abgemildert. Von hinten links ein Blitz mit CTO-Gel (an Haaren und Ohr gut zu sehen)

Waldwesen-Shooting mit Kara und Carlotta

Auch hier modelliert der Blitz von schräg hinten mit Streiflichtern.

Vielen Dank an Kara und Carlotta für dieses schöne Experiment. Kara ist Body-Art- und Make-Up-Künstlerin, Carlotta ist Schauspielerin. Das Shooting selbst verlief ohne festgelegte Rollen. Wir hatten 2 digitale und 2 analoge Kameras dabei, und so haben Kara und ich im Wechsel fotografiert und uns gegenseitig assistiert. Die Filme sind in der Entwicklung, und wir sind selber sehr gespannt auf die weiteren Ergebnisse ;-).

4 Kommentare

  1. Stöbern im Netz lohnt sich doch…. Was für geniale Bilder! Ich habe zwar von Fotografie und der Technik nur sehr wenig Ahnung, aber das Bodypainting fand ich mega!
    Liebe Grüße Anna

Schreibe eine Antwort