Alle Artikel mit dem Schlagwort “Manual Focus

Experimente mit Panorama
Kommentare 2

Panorama-Triptychon II

Scheint, als wäre ich – zumindest ein wenig – auf den Panorama-Geschmack gekommen. Was ich im ersten Beitrag zum Thema nicht gesagt habe, ist, dass sich die Methode des Triptychon-Panoramas natürlich hervorragend eignet, wenn man nur eine Brennweite hat und nicht alles auf ein Bild… Weiterlesen

Begegnung im Wald. Portrait.
Kommentare 2

Begegnung im Wald

Meist reichen ein paar wenige Accessoires, um eine kleine Geschichte zu erzählen. Rotwein, Federboa, Licht, das durch das Blätterdach scheint und natürlich ein entspanntes und leicht verrücktes Mädchen. Ach, und ein Messer (eine analoge Fortsetzung auf Mittelformat gibt es übrigens auch). Die Geschichten entstehen im… Weiterlesen

Was ist ein gutes Bild
Kommentare 4

Was ist ein gutes Bild?

Neulich gab ich einen VHS-Kurs zum Thema „Richtig gute Bilder machen“. Ziel der Veranstaltung war, dass die TeilnehmerInnen mit den Basics der Bildgestaltung vertraut werden. Sie sollten neue Blickwinkel und Blicke entwickeln, und aus den gewohnten Sichtweisen ausbrechen. Sie sollten Altbekanntes neu sehen lernen.

Kommentare 0

G.R.S. oder „zum Glück habe ich es noch“

Dass ich alte Objektive mag (auch wenn ich kein Altglas-Experte bin) mag bekannt sein. Mittlerweile haben sich manche Adapter-/ Linsenkombinationen angesammelt, und ich möchte mich wieder auf ein System konzentrieren (Genaugenommen zwei: Fuji-Kameras und Nikon-Objektive). G.R.S. Gear Reduction Syndrome. Reduzierung auf das wirklich Wichtige.

Kommentare 5

projekt b

Ein Projekt, in dem ich mit Dingen und nicht mit Menschen arbeite. Es handelt sich um Fundstücke, Liegengebliebenes, nicht mehr funktionierendes. „b“ steht für Bartleby, den nicht mehr funktionieren wollenden Schreiber aus Herman Melvilles gleichnamigen Roman. Ein Ableger meines aktuellen Straßenprojekts — Street ohne Menschen,… Weiterlesen

Kommentare 1

Kopfbilder

Es gibt Tage, die beginnen richtig gut. Das Licht ist leicht diffus bis knackig, und dann stolpere ich zufällig in eine kleine Abbrucharbeitsszene. Ein Arbeiter ist staubbemehlt, ebenso dringen Staubschwaden aus dem Haus, vor dem er und sein Kollege stehen. Der temporär Ergraute hat kein… Weiterlesen

Lange Belichtungszeit in der Streetfotografie
Kommentare 0

Über Angst

Wovor hast du Angst? Die vergangenen Monate, in denen ich am Projekt mit dem Arbeitstitel „Flensburg Faces“ gearbeitet habe, waren von einer intensiven Auseinandersetzung mit Menschen auf der Straße geprägt. Auf Leute zuzugehen war nie meine Stärke. Wenn ich mich also einem Projekt widme, dass… Weiterlesen