DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie
Kommentare 5

Street at Nite mit DampfRundUm

Zufälligerweise fand zur selben Zeit wie der letzte Streetworkshop auch das DampfRundUm in Flensburg statt. Das hatte ich bei der Vorbereitung so gar nicht auf dem Radar, aber insofern sollte das eine schöne Gelegenheit sein, mit Lichtern zu spielen und in der Menge unterzutauchen.

DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie

DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie

Wir waren – wie auch beim vergangenen Workshop – nur zu zweit, und statt eines „richtigen“ Workshops machten wir einen Fotowalk, indem wir uns den Hafen entlang treiben ließen.

Die Zeit von 21-23:00 war perfekt, wir starteten bei noch vorhandenem Tageslicht und fotografierten uns in die Nacht hinein. Solche kirmes-artigen Veranstaltungen sind super für das Einfangen von Streetshots geeignet. Die Leute sind ausgelassen, unterhalten sich, sind locker. Und meist achten sie nicht sonderlich auf Menschen mit Kameras. Klar: Du solltest darauf achten, dich nicht mit pöbelnden oder betrunkenen Menschen einzulassen, wie sonst auch.

DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie

Gelernt:

Je dunkler es wird, umso mehr kommen die Lichter und die Beleuchtung der Stände zur Geltung, und damit lässt es sich gut experimentieren. Im Vergleich zum letzten Workshop habe ich diesmal mit hohen ISO-Werten (>=1600) fotografiert und die Verschlusszeiten möglichst kurz gehalten.

DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie

Meine Belichtungszeiten waren generell kürzer als 1/30 Sekunde, ich habe manuell belichtet und immer mal wieder korrigiert und mit Blende und Schärfentiefe gespielt. Es kam mir nicht so sehr auf Geschwindigkeit an, sondern eher darum, dass ich mir für die Bilder auch genügend Zeit nehme. Es handelt sich um Aufnahmen bei Nacht, und da kommt es darauf an, diesen Charakter auch mit einzufangen.

DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie

So selbstversändlich das klingt: Beim Fotografieren stehen bleiben. Wenn dein Bild scharf werden soll, halte kurz inne, wenn du nicht länger an einem Ort bleiben willst. Ansonsten erhältst du ungewollte Wischer.

DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie DampfRundUm Flensburg - Streetfotografie

Ich habe auch manuell fokussiert. Jedenfalls sobald es dunkel wurde. Das half mir insofern, dass das AF-Hilfslicht nicht auf mich aufmerksam machte, und insgesamt war ich schneller – auch, indem ich vorfokussierte. Das manuelle Scharfstellen funktioniert mit dem Fujinon 35mm f/2 WR ziemlich gut und schnell.

Und: Feuerwerke müssen nicht immer scharf sein. Sie bilden auch einen schönen Hintergrund, wenn sie in die Unschärfe wandern.

Alles in allem: Ein sehr runder Abend mit Feuerwerk und Dampfgetöse am Ende.

Möge dein Akku immer voll sein ;-)!

So long,
Tilman

5 Kommentare

  1. Pingback: Was tun!? Entscheidungen treffen! · Tilman Köneke

Schreibe eine Antwort