Kommentare 1

Der Müll und das Licht

Was hat die Sojamilchpackung mit dem Summicron zu tun? Ganz einfach. Upcycling, oder besser Budgetography. Budgetography ist wohl recht aktuell, Matt Granger hat m.W. den Begriff geprägt und veröffentlicht eine ganze Menge zu dem Thema. Ich habe neulich eine zerknüllte Sojamilchpackung (leer) aus dem (eigenen) Abfall geklaubt und quasi eine Eingabe gehabt: „Daraus bastelst du dir jetzt die Cheapo-Alternative zum Rogue Flashbender.“

Auch wenn ich wahrscheinlich nicht der erste bin, der so etwas schonmal gemacht hat, mich aber nicht besonders viel auf DIY-Seiten bewege, freue ich mich, diese schöne und leichte Lösung kurz vorzustellen. Ich weiß nicht, wie andere Getränkepackungen von innen aussehen, aber diese ist mit einer diffus reflektierenden farbneutralen (silbrigen) Schicht versehen. Ideal also für die Nachbildung von Tageslicht.

Die Bilder sprechen für sich, denke ich. Habt Spaß.

1 Kommentar

  1. Pingback: G.R.S. oder „zum Glück habe ich es noch“ – Tilman Köneke

Schreibe eine Antwort